UNSERE SERVICELEISTUNGEN

Themen bei JONAS BAUELEMENTE

Stabilität bringt Größe

Bei der Entwicklung seiner Profilsysteme achtet unser Partner GEALAN besonders auf Profilstabilität. Groß dimensionierte Hauptkammern können stabile Stahlaussteifungen aufnehmen. Das Ergebnis ist eine sehr hohe Biegesteifigkeit der Standardaussteifung, die wiederum der Profilstabilität zu Gute kommt. Dadurch steht der Realisierung großer Elemente nichts mehr im Wege.


Mehr Stabilität durch STV®

Durch das Verkleben der Scheibe mit dem Flügelprofil wird die Steifigkeit der Glasscheibe in den Flügel übertragen und das gesamte System wird in sich stabiler. Damit können Standard-Elemente gänzlich ohne Stahl hergestellt werden. Alternativ können in Verbindung mit Stahl und GEALAN STV® stabilere Elemente gefertigt werden.

Zusätzlich besteht im Bereich der Sonderkonstruktionen die Möglichkeit, die Steifigkeit von Rundbögen und Schrägfenstern deutlich zu verbessern. Bei der von GEALAN entwickelten Klebetechnik STV® (Statische-Trocken-Verglasung) handelt es sich um das Verkleben von Glas und Flügelprofil mit einem extra für den Fensterbau konzipierten Klebeband unter Beibehaltung der gewohnten Verklotzung des Glases.

So sparen Sie bares Geld

Fenster leisten im Allgemeinen einen wichtigen Beitrag zur Senkung der Energiekosten in Gebäuden und ermöglichen es, gesetzliche Wärmeschutzverordnungen zu erfüllen. Dies erreichen sie durch gute Wärmeisolation und hohe Dichtigkeit.

Fenster aus Kunststoffprofilen sind optimale Energiesparer, denn bereits die natürliche Isoliereigenschaft von PVC garantiert exzellente Wärmedämmung. Gesteigert wird das Wärmeisolationsvermögen noch durch die große Bautiefe von bis zu 83 mm und die Mehrkammer-Profilbauweise mit bis zu sechs Kammern. So bleibt Wärme drinnen und Kälte draußen. Mit Fenstern aus GEALAN-Profilen sparen Sie viel Geld, steigern den Wohnkomfort erheblich und leisten außerdem einen beachtlichen Beitrag zum Umweltschutz.

IKD® – Die Intensiv-Kern-Dämmung

In Zeiten steigender Rohstoff- und Energiepreise helfen moderne Fenster, die Heizkosten spürbar zu senken. Damit können Bauherren und Renovierer beruhigt weiteren Preissteigerungen bei Heizöl oder Gas entgegenblicken. Denn die Intensiv-Kern-Dämmung IKD® ist ein entscheidender Schritt hin zur Optimierung der Wärmedämmeigenschaften von Fenstern. Damit erfüllen Sie bereits heute die staatlichen Wärmeschutzanforderungen von morgen.


Passivhaustaugliche Fenster mit dem GEALAN-Profil S 9000

Ein System mit den besten Wärmedämmeigenschaften zu entwickeln ist kein Zufall, sondern das Resultat zielorientierter Entwicklungsarbeit. Der Erfolg gibt uns Recht. Zahlreiche Berechnungen haben hervorragende Wärmedämmwerte ergeben. Entwicklungsziel war es von Beginn an, Passivhaustauglichkeit nach ift in Standardkombinationen mit Stahl zu erreichen und somit beste Wärmedämmeigenschaften. Dies gelang durch die Summe innovativer Details in der Gestaltung des Systems.

Zeitlos schön

Farbigen Fenstern und Türen kommt bei der Fassadengestaltung eine besondere Bedeutung zu. Gebäude werden so zu reizvollen Blickfängen und erhalten ihre unverwechselbare „Visitenkarte“. Fenster, Haustüren und Hebe-Schiebe-Türen sind als Bestandteil der Fassade der Sonneneinstrahlung, Witterungs- und Umwelteinflusses und mechanischen Einwirkungen ausgesetzt. Da zeigt es sich schnell, dass farbiges Profil nicht gleich farbiges Profil ist.

acrylcolor

Die farbige Acrylschicht ist doppelt so hart wie die PVC-Oberfläche von weißen Fenstern. Sie weist eine hohe Kratzfestigkeit auf und ist weitgehend resistent gegen Witterungseinflüsse. Die seidenmatte, glatte und porenlose Oberfläche ist unempfindlich gegen das Ansetzen von Staub und Schmutz. Abblättern, Abplatzen und lästiges Nachstreichen entfallen. acrylcolor-Fenster sind nahezu wartungsfrei und außerordentlich pflegeleicht.


Decorfolien

Für alle, die Wert auf natürliches Aussehen legen, ohne auf die Vorteile moderner Fenstertechnik verzichten zu wollen, gibt es Kunststofffenster in Holzdekor-Optik. Sie empfehlen sich als klassisches Stilelement bei der Althausrenovierung ebenso wie zur landschaftsbezogenen Gestaltung. Holzdekor-Fenster besitzen alle positiven Eigenschaften moderner Kunst­stofffenster und gleichzeitig die dekorative Wirkung von Holz.

Schützen Sie Ihr Zuhause

Schutz und Sicherheit sind Grundbedürfnisse des Menschen. Sie wollen sich in den eigenen vier Wänden doch wohl fühlen? Dann überlassen Sie nichts dem Zufall. Verfahren Sie nach dem Motto „Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser“.

Legen Sie Wert auf einbruchhemmende Konstruktionen im Fensterbau. Denn die Hälfte aller Einbrecher kommt nicht durch die Tür, sondern durchs Fenster. In Sekundenschnelle hebeln sie das Fenster aus. Schieben Sie dem mit der Wahl einbruchhemmender Fenster einen Riegel vor.

Bei Fenstern von JONAS BAUELEMENTE sind Bautiefe, ausgeprägte Materialstärken, zusätzliche Barrieren und sichere Beschlagverschraubungen im Blendrahmen und Flügel überzeugende Sicherheitsargumente. Um ganz sicher zu gehen, haben wir deshalb unsere Fenster auf Herz und Nieren prüfen lassen. Ein authorisiertes Prüfinstitut bescheinigt unseren Fenstern, dass sie Sicherheit für die unterschiedlichsten Öffnungsarten, Konstruktionen und Anwendungsbereiche bieten. Da können Sie sich ganz sicher sein.

Die Widerstandsklassen RC 2/RC 2 N

Fenster der Widerstandsklassen RC 2 und RC 2 N bieten Schutz gegen Einbruchversuche von Gelegenheitstätern mit einfachen Werkzeugen wie großem Schraubendreher, Zange und Keilen.

Während bei der Klasse RC 2 N noch keine genormte Verglasung vorgeschrieben ist, muss ab der Klasse RC 2 – die der alten Widerstandsklasse WK 2 entspricht, die noch bis 2011 galt – bereits eine Verglasung nach EN 356 eingehalten werden.

Die beiden Widerstandsklassen werden vor allem für Erdgeschossfenster und Fenster im Keller, die von außen nicht sofort einsehbar sind, empfohlen.


Einbruchshemmung im Film erklärt

Wie gehe ich vor, um die energetische Optimierung des Eigenheimes und den Schutz vor Einbruch und Diebstahl in einer auf meine Situation angepasste Lösung zu vereinen?

Im Kurzfilm des VFF werden Ihnen alle Schritte von der Analyse möglicher Schwachstellen an bis hin zum Erhalt von Zuschüssen und Förderungen vorgestellt.

Stolperfallen vermeiden

Das selbst etwas sperrig wirkende Wort „Barrierefreiheit“ umschreibt die einfache Zugänglichkeit zu den alltäglichen Dingen des Lebens – und zwar für alle Menschen gleichermaßen. Denn während für junge und gesunde Personen Treppenstufen, Türschwellen oder höher angesetzte Griffoliven teilweise noch unsichtbare und schwer vorstellbare Hürden sind, empfinden ältere Menschen diese vielleicht schon als unkomfortable Barriere. Für eingeschränkte Personen stellen sie dann bereits unüberwindbare Hindernisse dar.

Deshalb gilt es bereits heute beim Hausbau vorzuplanen und die Barrierefreiheit im Auge zu behalten, damit Sie sich auch in Zukunft frei und sicher in der heimischen Umgebung bewegen können. Egal, ob es sich bei diesen Überlegungen letztlich um Alternativen zu Treppenaufgängen oder einzelnen Stufen, um niedrige Schwellenlösungen oder um besonders gut erreichbare und leichtgängige oder sogar automatische oder ferngesteuerte Bedienelemente handelt. Denken Sie heute bereits an die Stolperfallen von morgen.

Unsere Schwellenlösung

Die neue Bodenschwelle für Haus- und Balkontürelemente ist eine entscheidende Ergänzung in unserem Produktprogramm. Sie ist flexibel in allen 74 mm und 83 mm Systemen für Renovierung und Neubau einsetzbar und ermöglicht einen barrierefreien Übergang von Innen nach Außen – bei gleichzeitiger Erfüllung der Anforderungen an Wärmedämmung und Dichtigkeit.

Schützen Sie Ihr zentrales Nervensystem

Beim Atmen nehmen wir Sauerstoff aus der Luft in unser Blut auf und geben Kohlendioxid (CO2) ab. Normalerweise enthält Luft nur etwa 0,04 Prozent CO2. Verbrauchte Luft ist mit CO2 angereichert. Dieses wirkt ab einem Prozent narkotisierend auf das zentrale Nervensystem. Schon ein geringer CO2-Anstieg in der Luft führt zu einer Ansäuerung des Blutes. Unter diesen Bedingungen sinkt zum einen der Blutdruck, zum anderen kann unser Blut schlechter Sauerstoff binden, obwohl in stickigen Räumen in der Regel noch genug Sauerstoff vorhanden wäre.

Die Gegenmaßnahme Fensteröffnen ist hier unbedingt notwendig. Die beste Lüftungsmethode ist dabei das Stoßlüften, etwa alle zwei Stunden. Bei dauerhaft geöffnetem Fenster dagegen verliert die Luft zu viel wertvolle Feuchtigkeit – vor allem im Winter. Doch in vielen Büros oder öffentlichen Einrichtungen lassen sich die Fenster gar nicht mehr öffnen. Hier werden intelligente Lüftungssysteme lebensnotwendig. Der Arbeitgeber muss dafür sorgen, dass die Lüftung oder Klimaanlage richtig eingestellt ist.

Richtig lüften

  1. Für Ihr Wohlbefinden: Ziel ist eine sauerstoffreiche Raumluft zum Schutz vor schlechter Konzentrationsfähigkeit und Kopfschmerzen. Das sollte bei aktiven und passiven Systemen auch ohne Fensteröffnen möglich sein.
  2. Ausgeglichene Luftfeuchtigkeit: Bei normaler Nutzung der Wohnung sollte eine schadstoffarme Fensterlüftung möglich sein, die Umweltbelastungen, Schimmel und Insektenbefall vorbeugt.
  3. Energie sparen: Im Winter wie im Sommer kümmern sich die aktiven und passiven Lüftungssysteme, um wertvolle Energie nicht zu verschwenden.

Produktbroschüren und weitere Downloads

UNSERE PARTNER